top of page

Auf Tuchfühlung mit ätherischen Ölen.


Ätherische Öle sind eine fantastische Sache, um dich in Sachen Achtsamkeit, Gesundheit und allgemeinem Wohlbefinden zu unterstützen. Immer mehr Menschen sprechen von der Kraft der ätherischen Öle und zweifelsohne bieten sie gefühlte unendlich viele Möglichkeiten, wie man sie einsetzen und nutzen kann. Das heißt aber nicht, dass du das komplette Öle A-Z kennen musst, bevor du anfangen kannst sie zu nutzen. Probiere einfach mal ein bisschen aus, spiele mit den Ölen und schau welche Öle dir guttun und wie du sie ganz einfach in deinen Alltag einbinden kannst.


In diesem Blogartikel habe ich dir deshalb ein paar Starter-Informationen zusammengestellt. Du erfährst was es zu beachten gibt und bekommst ein paar Impulse, wie du die Öle in deinem Alltag ganz einfach integrieren kannst. Taste dich einfach erst einmal heran und schaue dann, wie du die Öle immer mehr in dein Leben integrieren kannst.


Ätherische Öle im Bad:

Tropfe 1-3 Tropfen deines Lieblingsöls morgens in die Dusche oder Abends in die Badewanne und genieße den wohltuenden Duft. So verwandelt sich dein Bad im Handumdrehen in ein Mini-Spa.

Die Öle sind außerdem ein hervorragender Zusatz für die Gesichtspflege. Beispielsweise kannst du 1-2 Tropfen Teebaum Öl mit in deinen Cleanser geben. Es unterstützt beim Heilen von Entzündungen und bei einem ebenmäßigen Teint.


Ätherische Öle in der Küche:

Du kannst Ätherische Öle auf die unterschiedlichste Weise zur Reinigung im ganzen Haus nutzen. Beispielsweise zauberst du mit 1 Tasse warmem Wasser, 1 Tasse klarem Essig und etwa 20 Tropfen Ätherischem Öl (bspw. Lemon, Wild Organe oder Grapefruit) im Handumdrehen einen tollen Allzweckreiniger.


Ätherische Öle im Wohnzimmer:

Dekoriere dein Wohnzimmer mit einem schönen Diffusor und entspanne während einer Meditation, beim Lesen, beim Yoga oder einfach nur während deiner Lieblingsserie mit deiner liebsten Öle-Kombi im Diffusor.

Ich nutze beispielsweise am Liebsten diese beiden Kombis dafür, die mir unsere LACASITA Expertin Patricia empfohlen hat:

3 Tropfen Lavendel plus 2 Tropfen Weihrauch zum Entspannen. Ich liebe aber auch die Immun-Booster Kombi während meiner Me-Time, aus 2 Tropfen On Guard, 1 Tropfen Weihrauch, 1 Tropfen Lemon und 1 Tropfen Teebaum Öl.


Ätherische Öle im Büro:

Zur Unterstützung bei viel Stress und Druck im Büro, eignet sich, insbesondere im Home Office, ein paar Tropfen Bergamotte in den Diffusor zu geben oder zwischendurch einfachmal einen Tropfen Lavendel in den Händen verreiben und einatmen. Pfefferminz finde ich immer gut, um die Konzentration zu pushen.


Ätherische Öle im Schlafzimmer:

Wir alle wissen, wie wichtig ein gesunder Schlaf für unser Wohlergehen und einen gesunden Lifestyle ist. Daher eignet es sich, vor dem Schlafen gehen, ein paar Tropfen Lavendel in den Diffusor zu geben oder die Fußsohlen damit einzureiben für maximale Entspannung und einen erholsamen Schlaf.



Es gibt natürlich so viele unendlich viele weitere Möglichkeiten, wie du die Öle nutzen und kombinieren kannst. Spreche dazu gerne auch einfach mal mit unserer Expertin, höre in ihren Podcast, The Essential Whisper rein oder besuche den Blog von Doterra für viele tolle Tipps, Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten.


Das gibt es zu beachten

Bevor du mit den Ölen startest hier noch die wichtigsten Facts, die es zu beachten gilt.


  1. Schaue auf die Qualität der Öle. Nutze Öle die rein, natürlich und hoch-qualitativ hergestellt sind.

  2. Achte auf die Dosierung. Du brauchst nie mehr als ein paar wenige Tropfen der Öle, da diese höchst wirksam sind. Überschreite daher nie die empfohlene Menge.

  3. Es gibt Gruppen von Ölen, die extrem wirksam sind (z.B. Oregano, Thymian, Zimt, Nelke oder Melisse) und deswegen immer mit einem Trägeröl (z.B. Kokosöl) verdünnt werden.

  4. Insbesondere Kinder und ältere Menschen sollten sich von Öl-Experten beraten lassen, da ihre Haut oft sensibler ist. Hier ist es sinnvoll die Öle zu verdünnen oder auf manche Öle zu verzichten.

Darüber hinaus kannst du hier auch noch mal nachlesen, was es zu beachten gilt. Schau auch gerne mal auf der Seite unserer Expertin vorbei, wenn du noch mehr in das Thema ätherische Öle einsteigen möchtest.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page