top of page

Leitfaden durch die Rauhnächte

Mit LACASITA die Rauhnächte feiern. Dein kostenfreier #rauhnächte Guide

Was sind die Rauhnächte?


Die Rauhnächte sind die 12 Nächte zwischen den Jahren, vom 25.12.-06.01., und stehen auch für die Wiedergeburt des Lichts, die Kraft, die Erkenntnis und das Erwachen. Jede Nacht steht dabei für einen Monat im neuen Jahr. Der 25.12 für Januar, die Nacht vom 05. auf 06.01 für Dezember. Sie laden uns ein das Licht in unserem Herzen zu bewahren. Das wollen wir in diesen zwölf Tagen gemeinsam ganz hell aufleuchten lassen, indem wir die Rauhnächte auf moderne, dankbare und inspirierende Art feiern und so mit neuem Schwung das neue Jahr begrüßen.


Sie haben ihren Ursprung in der Lücke, die zwischen dem normalen Kalender und dem Mondkalender liegt. Das Mondjahr hat 354 Tage, das Sonnenjahr ist 12 Tage und 12 Nächte länger. In dieser Zeit, so sagt man, öffnen sich die Tore zur Anderswelt und die vielfältigsten Wesen und Gestalten strömen unter die Menschen, prüfen, strafen und richten sie.

Früher hat man mit unterschiedlichsten Ritualen, Bräuchen & Regeln versucht die dunklen Kreaturen fernzuhalten bzw. zu vertreiben und das Glück für sich zu gewinnen. Dazu gehörte beispielsweise zu räuchern, keine Wäsche aufzuhängen, alle Rechnungen zu zahlen, nicht zu fluchen oder zu schimpfen, usw. usw. Es sind die rauen, kalten und dunklen Nächte des Jahres...


Uns wird damit ein toller Rahmen gesteckt, um in Ruhe und bewusst unser Jahr abzuschließen und gleichzeitig fokussiert und mit uns verbunden ins neue Jahr zu starten.


Wie feiert man die Rauhnächte?

Unsere Energie geht immer dorthin, wohin wir unseren Fokus richten. Wenn wir also erfolgreich unser Jahr erschaffen und unsere Ziele erreichen wollen, ist es wichtig, dass wir uns bewusst die Zeit nehmen herauszufinden worauf unser Fokus ausgerichtet sein darf im kommenden Jahr.


Dafür bedarf es die Reflexion des Vergangenen, um Learnings wahrzunehmen, alles was gut und nicht so gut gelaufen ist und auch der Visualisierung dessen, was entstehen darf.

Außerdem ist es wichtig, dass wir uns auch energetisch auf ein Level bringen, auf dem wir uns glücklich, erfüllt und zufrieden fühlen, denn solange wir in einem Zustand von Unzufriedenheit, Stress oder Verbissenheit sind, wird uns das nicht gelingen.


Rauhnächte mit LACASITA

Deshalb haben wir genau dafür ein Workbook erstellt, das dir dabei hilft die Zeit der Rauhnächte bewusst zu erleben, dich achtsam auf dein neues Jahr auszurichten und dir selbst ein Stückchen näher zu kommen. Es beinhaltet außerdem wertvolles Wissen zu jeder Rauhnacht, zu den Rauhnächten im allgemeinen, eine Anleitung zum Räuchern sowie alles was du über ätherischen Öle zur Unterstützung wissen musst.


Es gibt dieses Jahr außerdem erstmalig einen Online-Mitgliederbereich, der jede Menge Videos, Meditationen, Affirmationen, Playlists und Orakelkarten für dich bereithält, um dir Tag für Tag den Raum zu öffnen, um energetisch liebevoll durch jede Rauhnacht zu fließen.


Du kannst dein individuelles Rauhnächte Paket außerdem mit Räucherwerk (mit Palo Santo Holz, Räucherbündel und losen Räuchermischungen, etc.) und/oder ätherischen Ölen ergänzen, die dir jeden Abend energetisch den Raum halten.


Dein eigenes Rauhnächte-Ritual ohne Begleitung

  1. Richte dir pro Tag ein Zeitfenster von 30 Minuten ein, wo du dir ganz in Ruhe Zeit nimmst zu reflektieren, zu visualisieren und die Rauhnacht bewusst zu feiern.

  2. Richte dir deinen Rückzugsort ein, an den du dich jeden Tag für deine halbe Stunde/Stunde zurückziehen und ganz bewusst Zeit mit dir und deinen Ritualen verbringen kannst. Mache es dir richtig schön kuschelig.

  3. Du kannst räuchern, entweder indem du dir für jede Rauhnacht ein spezielles Räucherwerk aussuchst oder indem du dir eine Mischung bestimmst, die dich energetisch durch die 12 Nächte begleiten darf.

  4. Du kannst in Stille oder zu entspannender Musik 5-30 Minuten meditieren.

  5. Du kannst Journaln. Lege dir dafür ein Workbook, Journal, Heft, Notizbuch, o.ä. bereit, in dem du deine Erkenntnisse festhältst und Reflexionsfragen beantwortest. Nutze dafür beispielsweise folgende Journal-Fragen: Wie möchtest du den jeweiligen Monat gestalten? Welches Ziel möchtest du in diesem Monat erreichen? Worauf liegt dein Fokus? Wie kannst du den Monat in der jeweiligen Energie ganz bewusst erleben? Was hast du in der jeweiligen Rauhnächt geträumt?

  6. Vielleicht möchtest du dir deine eigene Playlist erstellen, mit Songs bei denen du besonders gut entspannen und reflektieren kannst und auch mit deinen Lieblings-Hits zum Tanzen.

  7. Ziehe jeden Abend eine Orakelkarte aus einem Kartenset deiner Wahl.

  8. Verbrenne einen deiner 13 Wünsche.


Mit 13 Wünschen die Rauhnächte feiern


Schreibe dir am Abend der Wintersonnenwende 13 Wünsche auf ein Blatt Papier. Du kannst dafür auch die Vorlage im PDF unten nutzen.

  • Was wünschst du dir im kommenden Jahr für dich, deine Liebsten, die Welt?

  • Was liegt dir am Herzen?

  • Was würde dein Jahr vollkommen machen?


Dabei geht es nicht darum, was wir auf materieller Ebene haben wollen, sondern was uns ein wirklich inneres Bedürfnis, ein Herzenswunsch, ist.


So formulierst du deine Wünsche

  • Formuliere deine Wünsche klar und auf den Punkt

  • Formuliere sie positiv und in der Gegenwart, z.B. Ich bin gesund. Ich inspiriere Menschen. Ich ernähre mich vegan.

  • Formuliere deine Wünsche mit einer "Hin zu" Einstellung und nicht von einer "Weg von" Perspektive, z.B. "Ich esse vegan" anstelle von "Ich esse keine tierischen Produkte mehr." Ersteres verankert das vegane Essen in deinem Unterbewusstsein, letzteres den Fokus auf tierische Produkte.

  • Fühle dich hinein in die Situation, wenn dein Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Wie fühlst du dich, jetzt wo dein Ziel erreicht ist? Was macht es mit dir? Was siehst du? Was sagst du? Welche Kleidung trägst du? Wer ist bei dir?


Sobald du alle Wünsche aufgeschrieben hast, schneide sie in kleine Zettel, sodass auf jedem Zettel ein Wunsch steht und falte sie dann so, dass du nicht mehr sehen kannst was darauf geschrieben steht. Du kannst deine Wünsche beispielsweise in einem kleinen Baumwoll-, Leinen-oder Seidensäckchen aufbewahren und daraus dann jeden Tag einen Wunsch ziehen.


Dafür stehen die Rauhnächte

Du wirst feststellen, dass die Themen der jeweiligen Nächte von Rauhnächte-Programm zu Rauhnächte-Programm bzw. von Buch zu Buch unterschiedlich sind. Das liegt daran, dass an jeder Nacht unterschiedliche Energien vorherrschend sind, die dann von den verschiedenen Anbietern und Autoren mit einem Begriff zusammengefasst werden. Im Kern meinen sie alle dasselbe und sprechen in der Wurzel dieselben Themen und Energien an.


Das sind die 12 Rauhnächte mit ihren Themen, wie wir sie bei Lacasita feiern:


25.Dezember – Januar – Monat der Stille

26.Dezember – Februar – Monat des Friedens

27.Dezember – März – Monat der Entdeckung

28.Dezember – April – Monat des Neuanfangs

29.Dezember – Mai – Monat der Selbstannahme

30.Dezember – Juni – Monat des Urvertrauens

31.Dezember – Juli – Monat der inneren Fülle

01.Januar – August – Monat der Kreativität

02.Januar – September – Monat der Individualität

03.Januar – Oktober – Monat der Annahme

04.Januar – November– Monat der Zuversicht

05.Januar – Dezember – Monat der Vollkommenheit


Dein kostenfreier Rauhnächte Guide

Hier kannst du deinen Rauhnächte Guide downloaden, als Leitfaden für deine Rauhnächte ohne Begleitung, nur mit dir:

Rauhnächte Guide 2023
.pdf
PDF herunterladen • 7.42MB

Der Guide enthält Vorschläge zu Räucherwerk und ätherischen Ölen zu jeder Nacht, eine Vorlage für deine 13 Wünsche sowie eine Vorlage um jede Nacht deine Gedanken, Gefühle, Träume, Gedanken, etc. aufschreiben kannst.


Deine Begleitung durch die Rauhnächte

Du möchtest deine Rauhnächte in Begleitung feiern, dann stelle dir hier dein individuelles Rauhnächte Paket zusammen und lass dich von Lacasita durch einen magischen Jahreswechsel begleiten.


Ätherische Öle in den original Größen kannst du hier bestellen.


Wir wünschen dir eine magische, bewusste und entspannende Reise durch die Rauhnächte.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page