Dankbar auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt


„You’ll never know which door leads you towards your dreams, until you have the courage to walk thorugh it.“

Als ich vor etwas mehr als 3 Jahren nach München gezogen bin war ich mir einer Sache ganz sicher: hier werde ich für lange Zeit bleiben. Heute, 5 Tage vor meinem Umzug gehen mir da natürlich allerhand Fragen durch den Kopf, denn ich hatte mich geirrt. Und das ist gut so. :) Denn der Umzug ist, was ich von ganzem Herzen will. Ich kann es kaum erwarten mein Leben mit dem Menschen, den ich Liebe, in Freiheit zu verbringen. Es gibt da allerdings noch mein Ego und mein Verstand, von denen schließlich keiner von uns ganz frei ist, die in den letzten Tagen allerhand zu sagen hatten.

Es gingen mir unendlich viele Fragen durch den Kopf, wie:

  • Hätte ich meine Zeit hier anders nutzen können?

  • Hätte ich öfter weggehen und die Stadt noch mehr kennenlernen sollen?

  • Bin ich meiner Entscheidung in München zu leben untreu?

  • Soll ich mich nur an die Sachen klammern, die mich and er Großstadt stören, damit mir der Abschied leichter fällt?

  • Oder doch nur an das Positive, da ich hier ja eigentlich nur gute Zeiten hatte?

  • Warum habe ich Tage, an denen ich weder Wehmut noch Freude verspüre zu gehen? Darf das sein?

  • Darf sich einfach alles gut anfühle, so wie es ist?

Dann schießen mir im nächsten Moment die unterschiedlichsten schönen Momente hier durch den Kopf, die ich mit meinen Freunden hier und auch meinen Liebsten erleben durfte, die mich von nah und fern besuchen kamen, um mit mir gemeinsam die Stadt zu genießen. Ich stelle fest, was ich hier für eine Transformation durchlaufen durfte, was ich hier über mich und das Leben lernen durfte:

  • Mich selbst zu lieben so wie ich bin und mir zu erlauben meinen eigenen authentischen Weg zu gehen.

  • Die Dankbarkeit und Liebe in mir wieder zu entdecken und nach außen zu tragen, mit mehr Achtsamkeit durchs Leben zu gehen und so wieder innere Fülle und Zufriedenheit zu verspüren.

  • Zu erkennen wer ich bin und wofür ich hier auf dieser Erde bin und in diesem Zuge zu lernen, wo ich wachsen und Dinge für mich auflösen darf.

  • Ich durfte aber auch nicht nur mich in meiner Zeit hier kennenlernen, sondern auch meine große Liebe.

  • Ich habe erkennen dürfen was meine eigene Wahrheit und mein Herzenswunsch ist.

Nun hat mir das Leben eine neue Tür geöffnet, für die ich jetzt bereit bin und ich möchte von ganzem Herzen durch sie hindurch gehen. Dafür ist es wichtig auf mein Herz zu hören und ihm zu vertrauen, dass alles was war, alles was ist und alles was sein wird genau richtig ist.

Das Ego und der Verstand werden sich immer einschalten und versuchen uns zu sagen, dass wir irgendwas hätten anders leben können, werden versuchen uns zu prüfen ob wir genau das richtige hier tun. Das ist normal und menschlich. Letztlich wollen auch die beiden nur das Beste für uns. Aber bei all den Möglichkeiten auf dieser Welt, werden wir, wenn wir auf unser Ego hören, immer Grund haben zu zweifeln und uns zu fragen, ob wir das bestmögliche in jeder Situation für uns herausgeholt haben.


Wichtig ist, diese Gedanken von außen beobachten und uns nicht damit identifizieren. Das einzige worauf wir immer vertrauen sollten ist unser Herz. Als ich meins fragte, was ich wirklich fühle und was ich glauben sollte hat es mir geantwortet:

  • ...dass ich unfassbar dankbar für diesen Lebensabschnitt bin

  • ...dass ich so viel Wundervolles aus diesen 3 Jahren mitnehmen darf

  • ...dass ich voller Vorfreude auf meinen neuen Lebensabschnitt bin.

  • ...dass es normal ist, dass ich mit einem lachenden und einem weinenden Augen auf meinen Abschied schaue.

  • Ich hatte hier immerhin die aller schönsten, tiefgründigsten, lustigsten, wertvollsten Momente und bin über mich hinausgewachsen.

  • ...dass ich aber auch gleichzeitig voller Vorfreude sein darf, da ein aufregender und toller Lebensabschnitt mit dem Menschen, den ich über alles Liebe auf mich wartet.

  • ...dass alles gut ist. Dass ich mich dem Flow hingeben und vertrauen darf und nicht in eine bestimmte Richtung fühlen muss.

Wir dürfen auf unser Herz hören und unserem Gefühl folgen. So werden wir merken, dass das das Leben uns immer in die für uns richtige Richtung und zu der für unsere Reise wertvollste Station lenkt. Und was wir zurückgeben können ist Dankbarkeit und Vertrauen.


Die Tür die sich dieses mal für mich öffnete mag vielleicht aus München raus führen, aber sie führt mich näher zu meinen eigenen authentischen Weg, näher zu mir und näher zu meiner Wahrheit. Insbesondere ist sie aber der Zugang zu meinem Leben mit dem Menschen den ich liebe und einem Leben in Selbstbestimmung. Und das nenne ich verdammt gute Gründe dankbar zu sein und voller Vertrauen durchs Leben zu gehen. #Namasté

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen